Casting für Brettspiele

Selbstverständlich gibt es ein Casting für Brettspiele. Monat für Monat drängen sich zahlreiche Kandidaten auf, die alle nur eins wollen: einen Platz im Spieleregal zu Hause. Nicht jeder wird Kandidat und erst recht nicht schaffen es alle Kandidaten in die engere Auswahl. Wer dann hinterher den grünen Meeple bekommt und kommen darf, entscheidet sich manchmal überraschend spontan. Schließlich gibt es Brettspiele, in die man sich sofort verliebt und unbedingt haben muss.

Fremdgespielt bei anderen Menschen macht man sich dann auf verzweifelte Suche, wo man das Spiel zu einem akzeptablen Preis erwerben kann.

Kitchen Rush

2 bis 4   20 bis 60 Min. mehr dazu
Bei Kitchen Rush handelt es sich um ein kooperatives Echtzeitspiel mit Sanduhren als Arbeiter zum einsetzen. Hektik und Streß in einem Restaurant werden dabei gut simuliert. Die Neuauflage von Pegasus sieht extrem gelungen aus.
Einschätzung:

Pangea

1 bis 4   60 bis 90 Min. mehr dazu
Zu einem der größten Artensterben auf diesem Planeten kam es vor rund 252 Millionen Jahren. In Pangea versuchen die Spielerinnen und Spieler, das Überleben der ihnen anvertrauten Spezies zu sicher. Das gelingt durch Anpassung und Kampf gegen andere Arten.
Einschätzung:

Die Befreiung der Rietburg

2 bis 4   40 Min. mehr dazu
Ob nach drei großen Spielen in der Welt von Andor und ein paar Erweiterungen noch Luft für ein weiteres, eigenständiges Spiel sein wird? Möglich, dass auch eingefleischte Fans bei diesem Titel nur noch müde abwinken.
Einschätzung:

Aufbruch nach Newdale

1 bis 4   90 Min. mehr dazu
Die Fortsetzung des Kartenspiels „Oh my Goods!“, welche mit zwei Erweiterung die ersten Kapitel einer Geschichte schrieb. Ob Mechanik ein komplettes Brettspiel trägt und nach acht Kapitel auch noch zum weiterspielen reizt, muss sich erst zeigen.
Einschätzung:

Robin Hood

2   60 bis 120 Min. mehr dazu
Nach seiner Rückkehr von den Kreuzzügen wird Robin von Loxley mit den Machenschaften des Sheriffs von Nottingham konfrontiert. Schwarze Ritter, finstere Schergen und Kutschen voller Geld — Robin Hood ist ein reizvolles Duell für zwei Spieler.
Einschätzung:
Casting an der Grenze

Beim Casting bleiben immer wieder Spiele auf der Strecke. Schuld daran ist nicht nur ein knallharte Türsteher, der panisch auf das bereits übervolle Spieleregal blickt. Öfter kommt es vor, das ein Titel das nicht halten kann, was der Hype verspricht. 

Man kann nicht alle haben — meistens sind am Monatsende mehr Brettspielwünsche als Geld über. 

Einkaufen

Spiele kauft man am besten vor Ort im Fachhandel. Doch nicht immer gibt es ein passendes Angebot. Fehlende Zeit sind genau so wie günstigere Preise ein Argument für Onlineshops. Hier meine persönlichen Favoriten:

Foren

In Foren kann man sich online nicht nur über Neuheiten austauschen, sondern sich auch bei Problemen mit Spielregeln weiterhelfen. Es gibt sowohl welche von namenhaften Verlagen als auch unabhängige Foren.

Websites

Mittlerweile gibt es zahlreiche Websites rund um Brettspiele. Ein paar davon gehören zu denen, die man unbedingt kennen sollte, weil sie weit aus mehr als nur Rezension bieten.

Brettspiele sind quasi von Natur aus offline angelegt. Es gibt regelmäßige Treffen von Vereinen und privaten Veranstaltern, bei denen man in lockere Atmosphäre neue Menschen und Spiele kennen lernen kann.

Treffen

Castingliste filtern:
Menü schließen